Fortschritt messen


Die drei auf der Seite „Wiederholungen, Sätze und Rasten“ angesprochenen Faktoren können kombiniert werden, um eine perfekte Messungsmethode für das Training zu schaffen. Ich persönlich verwende jedoch nur Wiederholungen, Sätze und das verwendete Gewicht und kombiniere diese zum (wie ich es nenne) Volumen.

Volumen pro Satz = ∑(Wiederholungen * Gewicht)

Natürlich gibt es noch viele andere Möglichkeiten Fortschritt zu messen, wobei die unbrauchbarste wahrscheinlich die Waage ist. Verlass dich lieber auf ein Maßband und mess deine Taille, Brust, Beine und Arme regelmäßig. Beachte beim Messen jedoch, dass man prinzipiell nicht direkt nach einem Training misst, da die Muskeln dann noch aufgepumpt sein würden, sondern am Tag danach erst die angespannten Muskeln mit dem Maßband erwürgt! 😉

Visuell messen

Last but not least ist natürlich die visuelle Methode! Fotos sind wirklich sehr hilfreich, um deinen Fortschritt zu messen. Eine übliche Digitalkamera sollte dabei schonreichen. Am besten du kaufst dir dafür keine, sondern borgst dir einfach einmal im Monat die Kamera eines Freundes oder Familienmitglieds aus! Achte hierbei darauf, dass die Fotos eine ähnliche Qualität haben und Lichtverhältnisse und Posen einander ähneln.

Schreibe einen Kommentar