Geräte


Station um Klimmzüge und Dips zu machen

Klimmzugstange inkl. Dipstangen

Mit Übungen, die alleine mit dem eigenen Körpergewicht auszuführen sind, kann man es sicher auch schaffen einen tollen Körper zu bauen, aber bereits bei Klimmzügen fangen die meisten an ins Grübeln zu kommen, da sie keinen Platz haben, um diese auszuüben. Hier habe ich Fitnessgeräte aufgelistet und versuche zu vermitteln, wieso gerade diese eher wichtig oder unwichtig sind.

Klimmzugstange

Um eine Klimmzugstange kommt man beim Trainieren nicht herum. Es gibt natürlich noch andere Wege seinen Rücken zu trainieren, aber meiner Meinung nach kommt nichts an die Effektivität von Klimmzügen heran. Wenn du also den Platz hast, solltest du dir gleich eine Klimmzugstange mit Dipstation kaufen (meine hat nur 16€ gekostet!), die dann an einer beliebigen Wand montiert werden kann. Falls dafür kein Platz ist, kann man noch immer eine Klimmzugstange kaufen, die innerhalb eines Türrahmens (Indoor-Klimmzugstange) positioniert wird. So habe ich auch angefangen Klimmzüge zu machen.

Eine kostenlose Alternative wären zum Beispiel massive Eisenrohe in deinem Keller (aufpassen!), massive Äste oder die Recks auf Spielplätzen.

Fazit: Must-Have!

Hantelset

Langhantelset mit 2 KH

Langhantelset mit 2 KH

Egal ob Kurz- oder Langhantelset. Jeder der mehr als nur Klimmzüge, Liegestütze und Crunches machen möchte, braucht ein Kurzhantelset. Bitte macht jedoch nicht den Fehler und kauft diese bei euren lokalen Fitnessshops. Diese verkaufen diese Sets oft maßlos überteuert. Fragt zu allererst Verwandte, ob diese nicht vielleicht ein altes Hantelset im Keller haben. Euer Körper weiß ja schließlich nicht, ob ihr mit einer nagelneuen, verchromten, oder einer alten verrosteten Hantel trainiert 😉

Im Internet kann man übrigens auch oft gute, gebrauchte oder sogar neuwertige Gewichte kaufen. Am besten ihr schaut einfach mal bei Amazon, EBay, willhaben.at oder einer Preissuchmaschine (geizhals.at) vorbei.

Prinzipiell solltet ihr für neuwertige Gewichte nie mehr als 1,5 – 1,8€ pro kg bezahlen, während für gebrauchte Hantelscheiben ein Preis von 1 – 1,5€ angemessen ist.

Auf Amazon habe ich zum Beispiel dieses Hantel Set gefunden, bei dem Kurzhanteln, Langhantel und SZ Curlstange sowie 90 kg an Gewichten dabei sind.

Fazit: Must-Have!

Handschuhe

Trainingshandschuhe

Trainingshandschuhe

Für einen Preis von 5 – 10€ lassen sich bereits gute Trainingshandschuhe erstehen. Prinzipiell sind diese gar nicht notwendig, aber ich persönlich hatte immer schmerzende Hände während und nach dem Trainieren, sodass ich mir ein Paar Handschuhe zugelegt habe, wodurch die Schmerzen dann verschwunden sind. Wem das noch zu teuer ist, der kann natürlich auch stinknormale Gartenhandschuhe kaufen. Die sollten allerdings nicht mehr als 2-3€ kosten!

Fazit: Optional

Liegestützegriffe

Liegestütze sollten generell nicht auf den Handflächen ausgeführt werden, denn das ist schädlich für die Handgelenke! Viele Personen verwenden deswegen Liegestützegriffe (kosten ebenfalls um die 5-10€), aber man kann diese auch einfach auf geballten Fäusten ausüben, um dem Gelenkproblem entgegenzuwirken.

Liegestützgriffe

Liegestützgriffe

Ich persönlich habe bereits beide Varianten ausprobiert und empfinde Liegestützegriffe als praktischer und angenehmer. Wer jedoch kein Geld ausgeben möchte und die Übung auf den Fäusten ausüben möchte, sollte sich vielleicht überlegen, ob er nicht ein paar Handtücher oder zumindest auf einem Teppich trainiert, da sonst schnell die Knöchel verletzt werden können.

Bezüglich Liegestütze habe ich auch bereits ein Video gemacht, um die Form zu veranschaulichen. Dort findest du auch weitere Gedanken zum Thema Push-Ups auf den Handflächen.

Ich habe meine Liegestützegriffe bei Intersport-Eybl gekauft, jedoch sind die aus diversen Online-Shops keineswegs schlechter und sehr oft sogar billiger. Entscheide also selbst, wie und wo du deine Trainingsgeräte kaufst!

Fazit: Optional

Latzughilfe (Lifting Straps)

Lifting Straps (Latzughilfe)

Lifting Straps (Latzughilfe)

Lifting Straps (Latzughilfe) werden oft von Profis beim Kreuzheben oder Klimmzügen verwendet. Persönlich finde ich diese erst bei wirklich hohen Gewichten als sinnvoll. Ist dein Handgelenk zu schwach, um ein Gewicht zu tragen, sollte genau diese Schwäche durch Training ausgeglichen werden. Latzughilfen tun genau dies nicht, weswegen meiner Meinung nach Anfänger und Fortgeschrittene so etwas überhaupt nicht brauchen.

Fazit: Optional für Profis

Schrägbank

Eine Schrägbank kann für viele Übungen durchaus von Vorteil sein. Bankdrücken und Schrägbankdrücken sind wohl die, die am meisten von einer Schrägbank profitieren. Eine normale Hantelbank halte ich jedoch für nutzlos. Immerhin kann ich auch fast alle Übungen auf dem Boden ausüben.

Schrägbank

Schrägbank

Schrägbänke und Hantelbänke werden jedoch oft überteuert angeboten. Am besten man kauft sie gebraucht, bei Flohmärkten oder im Internet. Fitnessshops wie Intersport, Sports Expert, etc. bieten diese oft extrem überteuert an. Ich habe meine höhenverstellbare Schrägbank auf EBay für läppische 60€ gekauft.

Am besten ihr haltet auch nach diversen Aktionen Ausschau oder noch besser: Wartet auf ein Schnäppchen (zum Beispiel willhaben.at, guenstiger.de, etc.) bei denen eine Hantelbank inklusive Gewichte privat verkauft wird. So lassen sich die günstigsten Pakete absahnen, die fast immer noch im Top Zustand sind und problemlos verwendet werden können!

Fazit: Für effektives Schrägbankdrücken und Bankdrücken ein Must-Have!

Power Rack

Power Rack

Power Rack

Ein Power Rack ist wohl eines der massivsten Fitnessgeräte, die es gibt. Der hohe Preis macht es jedoch nur für wirkliche Fitnessjunkies attraktiv. Kniebeugen, Bankdrücken, Military Press und viele andere Übungen werden durch den Stahlkäfig sicher gemacht. Durch die Bolzen kann das Ausmaß der Übungen begrenzt werden und auch ohne Beobachter dein höchstmögliches Maximalgewicht ausgereizt werden. Die Stange kann also nicht deinen Kopf oder deinen Hals zerquetschen, wenn du dich einmal übernommen hast!

Ich habe mein 65kg schweres Power Rack auf EBay gekauft, wobei der Versand kostenlos war (wie das bei dem Gewicht möglich war, weiß ich noch immer nicht).

Fazit: Optional für Fortgeschrittene und Profis und harte Workouts für daheim

Squat Rack

Ein Squat Rack ist ein Kniebeugenständer und ist quasi eine einfache Hantelablage. Unter 120€ habe ich jedoch noch keine gesehen, weswegen ich das Preis-Leistungsverhältnis für sehr schlecht halte. Ein Kniebeugenständer hilft mir für maximal 3 Übungen, wenn er höhenverstellbar ist (Kniebeugen, Bankdrücken, Military Press), beschützt mich aber vor den schweren Gewichten, die bei diesen Übungen verwendet werden überhaupt nicht!

Wenn du also nicht immer mit deinem besten Freund trainierst, der dir aushilft, wenn du dich mal übernommen hast, solltest du lieber gleich ein Power Rack kaufen.

Fazit: Schlechtere Alternative zum Power Rack mit miesem Preis/Leistungsverhältnis

Trainingsschuhe

Zum Trainieren eignen sich am besten Schuhe mit dünnen Sohlen. „Bodybuilding-Schuhe“ sind jedoch oft maßlos überteuert und unnötig. Ich persönlich trainiere entweder mit Converse oder No-Name Straßenschuhen mit dünnen Sohlen.

Fazit: Barfuß trainieren ist nicht das Optimum, aber spezielle Schuhe müssen es auch nicht sein! 😉

Magnesia (Kreide)

Magnesia (Chalk)

Magnesia (Chalk)

Kreide ist ein billiges jedoch sehr effektives Hilfsmittel für jene Trainierende, die Kreuzheben, Kniebeugen, Bankdrücken, Klimmzüge und weitere Übungen, bei denen die Handflächen stark belastet werden, oft und gerne ausüben. Ein weiterer Vorteil von Magnesia ist der, dass die Rillen in den Handflächen ausgefüllt und der Schweiß aufgesaugt wird, wodurch weniger Blasen entstehen. Bei Amazon oder Sportgeschäften gibt es Magnesia in Blockform oft um läppische 1-2€ zu kaufen.

Fazit: für effektives Kreuzheben ein must-have!


4 Kommentare zu “Geräte”

  1. Hallo,
    die Einschätzung. dass Squat-Racks nicht schützen, stimmt nur bei den sehr einfachen Ausführungen. Von etlichen Herstellern gibt es Squat-Racks mit stabilen Sicherheitsablagen. Das ist interessant für alle, die z.B. im Keller trainieren und eine Deckenhöhe von maximal 2,00 Meter haben.

    Gruß
    Norbert

  2. Heyho! Natürlich können Squat Racks richtig nützlich sein, aber ich denke Power Racks sind um einiges besser. Schau dir mal den Kniebeugenständer an, den ich oben verlinkt habe. Der sichert dich nur ab, wenn du genau die Bewegung über der Querstange ausführst. Was wenn du nach vorne oder hinten fällst? Dann bringt diese Ausführung leider keinen Schutz!

  3. Hallo Daniel,

    der ist ja auch eher – sorry – „Typ Mickey Mouse“ 😉

    Wie wäre es mit dem BCA-50 von Bad Comapany
    (http://www.amazon.de/Deluxe-Kniebeugenst%C3%A4nder-externer-Ablage-BCA-50/dp/B001KH5CB4/ref=pd_sxp_f_pt/276-3373457-7963350)

    oder das Squat Rack vom Megafitness Shop
    (http://www.megafitness-shop.info/Kraftgeraete/Barbarian-Line/Multi-Squat-Rack–1854.html)

    mit großen zuverlääsigen Ablagen ab dem Rack und 40 oder 45 cm lang?

    Jedenfalls sind das gute Alternativen, wenn man wie ich keinen Trainingsraum hat, der über 200 cm hoch ist.

    Gruß

    Norbert

  4. Grüß dich Norbert!

    Ja die beiden haben breitere Ablagen und gewissen Schutz nach vorne. Nach hinten sieht’s aber auch düster aus. Das Power Rack kostet für diesen Rundumschutz nicht wesentlich mehr in meinen Augen, aber ich bin vielleicht auch voreingenommen 🙂

    LG

Schreibe einen Kommentar