Gene


Bei Bodybuilding geht es ja bekanntlich um das Formen deines Körpers, so wie du ihn gerne hättest. Natürlich gibt es auch Grenzen und viele Trainierende greifen auf Ausreden ihre Gene betreffend zurück, wenn sie keinen Fortschritt machen. Das versuche ich nicht zu fördern! Mir geht es eher darum euch klarzumachen, dass jeder Mensch einzigartig ist und somit Fragen wie „Wie krieg ich genau so einen Bizeps wie Arnold Schwarzenegger?“ sinnlos sind.

Ectomorph, Mesomorph & Endomorph

Wo hat denn jetzt eigentlich das Erbgut seine Finger im Spiel? Nun, das fängt bereits bei den Körpertypen (Ectomorph, Mesomorph, Endomorph) an, geht aber natürlich weit darüber hinaus, bis hin zu Form der gesamten Muskulatur. Während eigentlich quasi jeder einen 6-Pack bekommen kann, ist es beim 8-Pack bereits schwieriger. Manche Personen haben einfach nicht das Glück so einen geformten Bauchmuskel zu haben, sprich, sie haben nur 3 Reihen, wodurch maximal ein 6-Pack möglich ist. Auch speziell geformte Bizepse, Brustmuskeln und vieles mehr sind auf das Erbgut eines Bodybuilders zurückzuführen.

Genetisches Potential

Ein weiterer Punkt ist das so genannte genetische Potential („genetic potential“) bezüglich Muskelmasse auszureizen, was das Ziel vieler fortgeschrittener und professioneller Bodybuilder ist. Damit ist gemeint, dass jemand so viel Muskelmasse aufbauen möchte, wie ohne dem Einnehmen von Steroiden möglich ist, denn man kann ja nicht immer weiter wachsen. Diese Grenze wird aber von Vielen erst gar nicht angepeilt, da dies jahrzehntelanges Trainieren voraussetzt und wer hat schon so eine hohe Motivation? 😉


2 Kommentare zu “Gene”

  1. Hallo….

    Ich stimme dir bei allem zu, nur was die Bauchmuskel angeht nicht ganz. Jeder mensch hat beim rectus abdominal 8 stücke. Der grund jedoch warum bei manchen nur 6 ersichtlich sind, der Grund dafür ist der Muskelansatz übergang vom beckenschambein aufwärts. Bei manchen ist der Spalt tief, bei anderen flach. Dass ist auch der Grund warum mann nur 6 abstatt 8 sieht.

    Lieve

  2. Hey Behar!
    Ja da stimme ich dir zu. Vielleicht war der Satz etwas schwummrig formiliert. Genau das meinte ich jedoch! Natürlich hat jeder quasi 4 Reihen (8 Stücke), doch wie du richtig gesagt hast, ist bei manchen der Spalt bei den letzten beiden untersten Reihen eher mickrig ausgeprägt und genau dieser ist eben dann daran Schuld, dass ein „8-Pack“ nicht möglich ist.
    Vielen Dank für dein Kommentar!
    Liebe Grüße
    craftkammer

Schreibe einen Kommentar