Abends Essen


„Ich folge jetzt so einer neuen Diät, bei der ich ab 17 Uhr nichts mehr esse und ich habe schon 2 Kilo abgenommen!“

Das ist wahrscheinlich einer meiner Lieblingsmythen. Natürlich nimmt man ab, wenn man über den gesamten Tag weniger isst, was durchaus sein kann, wenn man vor so einer Diät nachts einiges konsumiert hat. Angeblich soll es ja auch schlecht sein, wenn man spät abends etwas isst, sprich man nimmt auch automatisch mehr zu.

Das ist jedoch grundlegend falsch.

Die Tageszeit ist irrelevant!

Für das Abnehmen alleine ist es egal, ob ich 2500 Kalorien in einer Mahlzeit (unrealistisch, ich weiß…) oder verteilt auf sechs verschiedene konsumiere. Es ist egal ob ich um 10 in der Früh oder um 10 am Abend esse. Es kommt auf die tägliche Kalorienzufuhr an!

Vor allem diejenigen, die bis spät in der Nacht aufbleiben, sollten weiteressen und alle 3 Stunden eine angemessene Mahlzeit mit ausreichend Nährstoffen zu sich nehmen.

Quellen: http://www.nature.com/oby/journal/v13/n12/full/oby2005257a.html


6 Kommentare zu “Abends Essen”

  1. Das die Tageszeit irrelevant ist bezweifle ich doch ganz stark, denn schließlich verbraucht der Körper dabei Energie die aufgenommenen Kalorien in körpereigenes Fett umzuwandeln und anzulegen. Wenn ich also mit leeren Magen Cardio mache greife ich die Fettzellen an, für deren Einlagerung bereits Energie verbraucht wurde. Wenn ich hingegen mit vollem Magen trainiere, so wird mein Körper zuerst die Energie der Nahrung verwenden, die ich im Magen/Blutkreislauf habe und für diese Kalorien nicht erst noch die Energie aufwenden müssen um sie in Fettzellen umzuwandeln. Wenn ich also abnehmen will sollte ich den Ausdauersport mit leerem Magen betreiben(idealerweise frühmorgens) und erst hinterher essen.

  2. Zu der Tageszeit kann ich nicht mehr viel sagen. Oben ist ein Link zur Studie, da wurde es getestet. Glauben heißt nicht wissen! 😉

    Zum „auf leerem Magen trainieren“:
    Ja, man verbrennt eher Fett wenn man auf leeren Magen trainiert, aber du musst auch die Kehrseite betrachten.
    Erstens schaffen das manche Leute überhaupt nicht. Die fühlen sich dadurch nur extrem mies und so soll es nicht sein. Training sollte genau den gegenteiligen Effekt erzielen => Glück, Wohlgefühl, Stolz, usw.
    Zweitens, musst du noch miteinbeziehen, wie viel mehr „Gas“ du geben könntest, wenn du bereits etwas gegessen hättest. Dadurch hältst du länger durch und kannst wieder mehr verbrennen.
    Was ist jetzt wirksamer? Kommt wohl immer auf’s Individuum an, aber ich würde nicht sagen, dass Training mit leerem Magen besser ist. Für micht ist es das ganz klar nicht (bin dann wie ein Zombie beim Training).

  3. In der früh mit leerem Magen zu trainieren ist nicht immer Ideal zum fett verbrennen wie oben schon genannt wurde.
    Ich persönlich trinke ein Glas Milch oder Cola in der Früh was bei mir den Effekt hat, dass ich mich gleich frischer stärker und nicht mehr so
    müde fühle.Ansichtssache.

  4. Abends braucht dein Körper keine Energie oder(wenig), und wenn du Abends isst wird es in Fett umgewandelt zumindest die meiste Energie(Kohlenhydrate).

  5. Achso Andrej? Was ist mit Nachtarbeitern? Die stehen erst spät auf und schlafen vielleicht am Tag, ist das bei denen auch so? Natürlich nicht, aber ich möchte auch dir sagen, dass der Körper nur weil er schon länger wach ist nicht plötzlich weniger Energie braucht. Woher hast du diese Vermutung? 🙂

    LG

  6. Ich arbeite nur nachts, das tut an sich gar nichts zur Sache. Abends ist für den Körper wenn du ins Bett gehst, also vor dem schlafen.
    Vor dem schlafen zu viel Kohlenhydrate zu futtern beschäftigt deinen Körper zu sehr ohne jetzt zu urteilen ob das nun Fett ansetzt oder nicht (kommt auch auf den jeweiligen Menschen an und seinen Stoffwechsel). Das merkt man einfach das man schlechter schlafen kann. In jedem Fall ist es nützlich vor dem schlafen am besten Magerquark mit evtl. Nüssen zu essen, das versorgt den Körper die 6-8 Stunden ohne Nahrung mit Protein und langkettigen Kh´s!

    ps. (Vollmilch & Cola sollte man in seiner Ernährung wenn es um Muskelaufbau geht eher meiden (ungesunde Fette und raffinierter Zucker an sich)!

Schreibe einen Kommentar